Vom Pico de La Cruz-zum Pico de la Nieve eine tolle Wanderung

Zuletzt überarbeitet 9. August 2021

wanderung pico de la cruz la palma
wanderung pico de la cruz la palma

Wir wandern auf dem Wanderweg GR 131 vom Pico de La Cruz zum Pico de La Nieve. Die Wanderung führt uns immer am Rand des Nationalparks Caldera de Taburiente entlang. Die Pfade sind gut markiert und in gutem Zustand. Auf der gesamten Wanderstrecke bieten sich außergewöhnliche Ausblicke.

Mit einem Wort diese Wandertour ist einfach schön! Nach der Wanderung bietet sich ein Besuch des Roque de los Muchachos an. Der Roque de los Muchachos ist der höchste Gipfel der Insel La Palma.

Genusswandeln auf alpinen Wanderpfaden

 

Charakter

Eine Genusswanderung ohne gleichen, auf gut markierten und gut ausgebauten Pfaden, mit Ausblicken, die ihresgleichen suchen.

Für mich gehört diese Wanderung zu den schönsten Wandertouren, die La Palma zu bieten hat. Ein Muss für jeden Wanderer und Naturfreund.

Wichtig bei dieser Tour ist das Wetter, bei starkem Wind oder schlechter Sicht sollte man diese Wanderung auf keinen Fall durchführen, ansonsten ist diese Wanderung für jeden geübten Wanderer geeignet.

Anfahrt

Die Anfahrt ist in diesem Fall sehr einfach, du fährst auf der Landstraße LP 4 von Santa Cruz de La Palma Richtung Roque de los Muchachos. Im Bereich Kilometer 30,50 suchst du eine Stelle zum Parken. Es gibt einige wenige Stellen direkt an der Straße.

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Wanderung zu organisieren.
  • Erstens man hat zwei Autos zur Verfügung. Das erste Auto wird beim Abzweig zum Pico de La Nieve bei Km 25,5 abgestellt. Mit dem Zweiten fährt man zum Startplatz.
  • Zweitens man startet beim Parkplatz des Pico de La Nieve und läuft die Tour in umgekehrter Richtung. Den Rückweg läuft man auf der Landstraße. Es sind zwar 6 km aber immer abwärts.
  • Drittens man startet beim Pico de La Cruz wandert bis zum Pico de La Nieve und wieder zurück.

Wegbeschreibung

Die Pfade sind im guten Zustand und ausreichend markiert. Wir starten von der Straße LP 4 bei circa km 30,5 genau beim Abzweig des Wanderweg PR LP 7/8 vom Wanderweg GR 131. Wir wandern auf dem Wanderweg GR 131 in Richtung Osten der Pfad steigt sofort zum Gipfel des Pico de la Cruz an.

Hier beginnt bereits die Flut von Aussichten auf die Nachbarinseln Tenneriffa, La Gomera, und El Hierro. Außerdem zeigen sich Einblicke in die Caldera de Taburiente.

Auch der gesamte Bergrücken der im Süden liegenden Cumbre Vieja mit ihren unzähligen Vulkanen wird sichtbar.

Der Pfad führt in Leichtem auf und ab immer am Rand der Caldera de Taburiente entlang. Insgesamt  verliert der Wanderweg immer an Höhe. Der letzte Gipfel vor dem Pico de La Nieve ist die Piedra Llana. Der Wanderweg führt unterhalb des Gipfels vorbei, nach weiteren 40 Minuten stehen wir auf dem Gipfel des Schneebergs (Pico de La Nieve).

Nach einer Pause und des Genusses dieser herrlichen Ausblicke beginnen wir den Abstieg auf dem Wanderweg PR LP 3. Diesen verlassen wir nach wenigen Minuten wieder, um auf dem GR 131 bis zu einer Weggabelung weiter zu wandern. Hier führt rechts der GR 131 weiter zum Punta de los Roques .

Wir wandern links in den hier beginnenden Kiefernwald auf einem schönen Pfad weiter. Auf dem Pfad haben wir immer wieder Aussichten auf den Osten der Insel La Palma, wo teile der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma sichtbar werden. Nach 20 Minuten trifft unser Pfad wieder auf den PR LP 3 auf diesem wandern wir in 35 Minuten zur Straße LP 4, wo wir ein zweites Auto abgestellt haben.

Eine Bitte schreiben Sie Ihre Meinung über das Wandern auf La Palma. Kennen Sie La Palma bereits?

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Oder haben Sie Anregungen vielleicht Ergänzungen, auch wenn Sie einen Fehler gefunden haben, freue ich mich auf Ihren Kommentar.

Wandern Sie doch mal wieder!

Viele Grüße, Jürgen Theis

3 Gedanken zu „Vom Pico de La Cruz-zum Pico de la Nieve eine tolle Wanderung“

  1. Pingback: Roque de los Muchachos ist der höchste Gipfel auf La Palma

  2. Pingback: La Palma Wanderungen | Fantastische Wanderung Las Tricias-El Castillo

  3. Pingback: Caldera de Taburiente von Westen aus gesehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.