La Palma Wandern-Wochenwanderung-1-2011-Rundwanderung bei Monte de Luna

 

Eine Wanderung im Südosten von La Palma

Der Südosten der Insel bietet nur wenige Wandermöglichkeiten. Bei den offiziell markierten Wegen finden wir den Küstenwanderweg GR 130 und den PR LP 15 der Tigalate und Jedey über die Cumbre Vieja verbindet. Natürlich kann man verschiedene Waldwege bzw. Pfade in sein Streckenprofil mit integrieren. So wie bei der nachfolgenden Wanderung geschehen.
 

Charakter der Wanderung

Eine Wanderung auf alten Pfaden des Wanderwegnetzes von La Palma. Eindrucksvoll erlebt man die Auswirkungen des Vulkanismus auf La Palma.
Eine Wanderung, die keine besonderen Anforderungen an den Wanderer stellt.
 

Anfahrtbeschreibung zum Startplatz der Wanderung

Als Fahrtroute zu unserem Wanderziel haben wir die Strecke durch den neuen Tunnel gewählte es ist der schnellste Weg um auf La Palma von West nach Ost zu kommen. Wir waren nicht sicher ob die Straße im Westen über Fuencaliente de La Palma offen ist.

Der weitere Weg führte uns durch San Pedro über Mazo und Tigalate nach Monte de Luna, unserem heutigen Start und Endpunkt für die erste Wochenwanderung im neuen Jahr.
Das Wetter wirklich schön, blauer Himmel, kein Wind, einziger Mangel die Weitsicht war nicht vorhanden. Ein Traumwetter auf La Palma für unsere Wanderung!

 

Daten der Wanderung:

  • Reine Wanderzeit 4,0 Stunden
  • Höhenunterschied im Auf- und Abstieg jeweils um die 450 Meter.
  • Leichte Wanderung.
  • Für den Aufstieg ist Kondition erforderlich.

Beschreibung der Wanderung

Die Wanderung beginnt auf dem Camino Las Flores in Monte de Luna einem Weiler an der Südspitze von La Palma, der Weg zieht steil bergauf. Nach wenigen Minuten endet der Asphalt, ein alter Camino Real ist unser weiterer Weg. Der Pfad gehört zum GR 130, ein die ganze Insel La Palma umspannender Wanderweg. Er wird auch Camino Real de la Costa (Küstenweg) genannt.

Der gut erhaltene Pfad zieht leicht ansteigend durch den Lavastrom des Vulkan Martin, der hier im 17. Jahrhundert die Landschaft im Südosten von La Palma erheblich verändert hat. Wenn man im Frühjahr diesen Weg benützt, erlebt man eine Blütenpracht. Leider hat der Waldbrand im Sommer 2009 die Natur stark geschädigt. Die bodennahe Vegetation hat sich aber sichtbar erneuert, auch die kanarische Kiefer wird ihrem Ruf als Überlebenskünstler gerecht. An den Stämmen sieht man überall neue Austriebe.

Der Pfad führt in einen Kiefernwald, dort trifft er auf eine Forstpiste. Hier verlassen wir den Camio Real de la Costa, der weiter durch den Pinar Grande nach Los Canarios dem Hauptort der Gemeinde Fuencaliente de La Palma weiterführt.

Wir wandern die Forstpiste bergauf, diese schlängelt sich in vielen Kehren durch den Kiefernwald bis in eine Höhe von circa 1100 Metern. Dort treffen wir auf einen tollen Rastplatz. Der Name des Grillplatzes ist Fuente de los Roques.

Solche Rastplätze sind auf La Palma sehr beliebt, die Grillplätze sind in einem außergewöhnlich gutem Zustand. Alles ist vorhanden überdachte Grillhäuschen, Sitzbänke, Tische, vorbereitetes Brennholz, Mülleimer und eine gepflegte Toilettenanlage. Einen Rastplatz wie diesen treffen wir auf unseren Wanderungen nicht oft an.

Auf dem Rastplatz Fuente de Los Roques, La Palma, Wandern,

Auf dem Rastplatz Fuente de Los Roques, La Palma


Nach unserer verdienten Rast wandern wir auf einem Pfad oberhalb des Rastplatzes weiter bergauf. Nach wenigen Minuten treffen wir auf den weiß/rot markierten GR 131, der hier steil vom Vulkan Martin herunter kommt, um nach ca 1 Stunde Los Canarios zu erreichen.

Unsere Wanderung führt uns weiter bergauf an der Montaña del Fuego vorbei bis zu einer Wegegabelung. An dieser Wanderweg Gabelung kreuzen sich der rot/weiß markierte GR-131 und der SL-FU 110 mit seiner grün/weißen Markierung. Wir haben den höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung erreicht und folgen dem SL-FU 110 nach rechts. Oberhalb von uns grüßt der Vulkan Martin. Durch das schöne Wetter herrschen gute Sichtverhältnisse, was die Wanderung zu einem tollen Erlebnis werden lässt.

Der weitere Wanderweg führt durch den Lavastrom des Vulkan Martin, eine bizarre Landschaft. Der Wanderweg senkt sich langsam Richtung Forstpiste (Pista Cabrito). Die Forstpiste verbindet den Süden von La Palma mit der Landschaft unterhalb dem Refugio del Pilar.

Nach ca. 30 Minuten erreichen wir die Forstpiste. Gehen auf dieser 200 Meter links, um sofort wieder rechts abwärts zu wandern.
Auf dieser Piste wandern wir in vielen Kehren immer abwärts durch den Kiefernwald, bis wir nach einer Stunde wieder Monte de Luna erreichen, den Ausgangspunkt unserer Wanderung.
Für diesen Abschnitt ist eine gute Orientierung erforderlich. Der Wegeverlauf ist durch Regenfälle im Winter 2009/2010 teilweise unkenntlich geworden.

Fotos der Wanderung


 
Schreiben Sie Ihre Meinung, oder noch besser, Wandern Sie einfach mit.
 
Wandern Sie doch mal wieder!
 
Viele Grüße, Jürgen Theis
 
 

4 Antworten auf La Palma Wandern-Wochenwanderung-1-2011-Rundwanderung bei Monte de Luna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.